Schlecht für die Gesundheit: 5 Giftige Mineralien [Facts]

DEC 08, 2020 AT 04:18 AM

130
Table of contents
[ show ]

Arsenopyrit – Narrengold

Arsenopirita: oro de los tontos

wikipedia

"Narrengold" ist die gebräuchliche Bezeichnung für dieses Gestein, da es oft mit Gold verwechselt wurde und die Menschen, die damit arbeiteten, durch seine Dämpfe vergiftet wurden. Wenn man den Stein erhitzt, setzt er giftige Gase wie Arsen und Eisensulfid frei, die zusammen nach Knoblauch riechen. Wenn ihr euch nicht sicher seid, mit welcher Art von Stein ihr es zu tun habt, schlagt einfach mit einem Hammer dagegen. Riecht er nach Knoblauch? Dann haltet euch fern!

Wird eine Person durch Arsen vergiftet, sind die üblichen Symptome Magenschmerzen, heftiger Durchfall, Erbrechen sowie die Depression des Zentralnervensystems.

 

Auripigment – Arsenblende

Orpimente- Piedra de arsénico

pinterest

Was kann schlimmer sein als Arsen? Auripigment ist wahrscheinlich der einzige Stein auf der Welt, der wirklich als "Arsenstein" bezeichnet werden kann. Die alten Chinesen verwendeten das Auripigmet für denselben Zweck wie Zinnober, und die Folgen waren verheerend!

Akute Vergiftungen durch Arsen verursachen Erbrechen, heftigen Durchfall, Magenschmerzen und eine Depression des Zentralnervensystems.

 

Stibnit – Grauspießglas

Estibnea - Flechas plateadas

wikipedia

Der giftige Stibnit ist ein wunderschönes Mineral. Es gleicht einem Haufen Silberpfeile oder Schwerter, die in verschiedene Richtungen zeigen. In der Antike wurden diese großen, glänzenden Kristalle zur Herstellung wunderbarer Schalen verwendet. Die Silberpfeile, wie sie im Englischen genannt werden, werden normalerweise in Japan abgebaut und können bis zu 30 Zentimeter lang sein! Übrigens enthalten diese Kristalle Antimon, das bei der Berührung mit der Haut schwere Vergiftungen verursacht.

Antimon ist giftig. Wenn es sich in der Schilddrüse ablagert, kann es einen Struma oder "Kropf" verursachen. Im Verdauungstrakt hingegen richtet Antimon keinen großen Schaden an.

 

Chalkanthit – die Blüte

Calcantita - «La flor»

minerkaf

Allein schon das Ablecken eines kleinen Stückchens dieses Steins kann zu Vergiftungen führen. Es hat viele Fälle gegeben, in denen Wissenschaftler an dem Stein geleckt haben, um salzige Mineralien unter seinen Bestandteilen festzustellen.

Der Hauptbestandteil von Chalkanthit ist Kupfersulfat. Dies kann zu schweren Augenreizungen führen. Eine große Menge Kupfersulfat in der Ernährung führt zu Übelkeit, Erbrechen und schädigt die Blutzellen, die Leber und die Nieren. Bei extremer Aussetzung kann dies zum Tod führen.

 

Torbernite – Höllenstein

Torbernita – Piedra del infierno

pinterest

Torbernit wird als "Höllenstein" bezeichnet, weil er Kupfer, Phosphor, Wasser und Uran in sich vereint. Aber Vorsicht: Er ist wunderschön. Durch den Einsatz von Granit als Dekoration kann jeder mit diesem Mineral in Berührung kommen, daher solltet ihr Granit mit hellgrünen Stücken darin vermeiden.

Torbernit ist extrem radioaktiv. Uran kann alle unsere Organe beeinträchtigen, wenn es in den Körper gelangt. Zunächst einmal sind die Nieren betroffen, was sich durch Eiweiß und Zucker im Urin nachweisen lässt. Chronische Vergiftungen können auch zu Problemen bei der Blutbildung und zum Versagen des Nervensystems führen.